Überspringen zu Hauptinhalt

Profil

Seit 2005 bin ich als freiberuflicher Betriebsberater, Coach und Supervisor in Südtirol, im norditalienischen Raum und in Nordtirol tätig.

In meiner Beratungsarbeit greife ich auf vielfältige Erfahrungen in folgenden Branchen und Feldern zurück:

  • Handelsbetriebe (Organisations- und Teamentwicklung, Coaching, Training, Personalentwicklung)
  • Sozialbetriebe (Coaching, Supervision, Organisationsentwicklung, Strategieberatung)
  • Dienstleistungsbetriebe (Strategieberatung, Organisationsentwicklung, Coaching)
  • Schulen und Kindergärten (Organisationsentwicklung, Coaching, Supervision, Mediation)
  • Industriebetriebe (Personalentwicklung, Trainingscamps für Führungskräfte, Coachings)
  • Altersheime (Führungskräftebegleitung, Einzelsupervision, Mediation)
  • Kirchliche Organisationen (Supervision, Organisationsentwicklung, Coaching)
  • Banken (Coaching von Führungskräften im Vertriebsnetz und in Innenbereichen)
  • Kulturorganisationen (Coaching und Vereinsentwicklung)
  • Gründungsunternehmen (Strategieberatung, Personalentwicklung, Coaching)
  • Vereine (Vereinsentwicklung, Coaching, Mediation)
  • Privatpersonen (Coaching zu Arbeits- und Lebensfragen)
  • Teilnehmer*innen von Supervisions- und Beratungslehrgängen (Lehrsupervision)

Bildungsweg und Qualitätssicherung

Ausbildung

  • Studium der Mathematik mit Studienrichtung Informatik an der Universität Innsbruck (1983-88)
  • Lehrgang zum Supervisor, Coach und Organisationsentwickler bei Sympaideia in Innsbruck (2001-04)

Weiterbildung

  • Lehrgang Integrale Organisations- und Strukturaufstellungen bei Rolf Lutterbeck  (Bad Homburg 2005-07)
  • Hypnosystemisches Coaching bei Gunther Schmidt (Metaforum in Abano 2006)
  • Provokatives Coaching bei Noni Höfner (Metaforum in Abano 2007)
  • Mediation und Konfliktlösung bei Rudi Ballreich (BSC in Südtirol 2008-10)
  • Organisationsentwicklung bei Wolfgang Looss (BSC in Südtirol 2012-13)
  • Art Of Hosting bei Elisabeth Anker (Innsbruck 2014)
  • Existentielles Coaching bei Alfried Längle (BSC in Südtirol 2017)
  • Sommeruniveristäten der ANSE 2011 in Stavanger (N), 2013 in Kaunas (LT), 2015 in Zadar (HR), 2019 in Bozen (I)
  • Internationale Supervisionstagungen in Bregenz (2010, 2012, 2015)

Qualitätssicherung

  • Supervisionsgruppe bei Wolfgang Looss in Innsbruck (2007-20)
  • Balint-Supervisionsgruppe bei Angela Gotthard-Lorenz (2009)
  • Regionale Intervisionsgruppe Eisacktal des BSC (seit 2010)
  • Internationale europäische Intervisionsgruppe bei ANSE (2014-18)
  • Erfüllung der regelmäßig überprüften Qualitätskriterien und Standards des BSC seit seiner Einführung 2013

Berufserfahrungen

1987-88 Studienassistent am Institut für Informatik der Universität Innsbruck

1989-1991 Softwareentwickler bei Hewlett Packard in Böblingen (D) im Bereich Personalinformationssysteme. Dort habe ich deren berühmte Unternehmensphilosophie, den HP-Way kennen und schätzen gelernt.

1991-2005 in der Südtiroler Volksbank als Organisator, Betriebsrat, Initiator für Projektmanagement und Prozessorganisation und ab 2001 Leiter der Personalentwicklung. In dieser Funktion war ich u.a. verantwortlich für das Recruiting von Mitarbeitern für die neuen Filialen in den Expansionsgebieten, für die Konzeption und Organisation der betrieblichen Weiterbildung, für die Einführung und Weiterentwicklung von Führungsinstrumenten und Werkzeugen der Personalentwicklung und für die Begleitung von Führungskräften in ihrer Führungsaufgabe.

2008-2013 im Vorstand des BSC Berufsverbandes für Supervision & Coaching und dabei zwei Jahre auch im Vorstand der ANSE, des europäischen Dachverbandes der nationalen Supervisionsverbände. Dabei habe ich meine Sicht auf die Supervision in ihren europäischen Ausprägungen erweitert. Mit großem Respekt habe ich die Gründungsarbeit des Kroatischen Verbandes mitbekommen und die besonderen Expositionen für Supervision in Kontexten der Bearbeitung von Kriegstaumata in deren Gesellschaft.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche